Skip to main content
25. 02. 2019

Fehlstart besiegelt Jenaer Niederlage in Bamberg

Mit einer ernüchternden 82:92-Niederlage kehrte die 2. Mannschaft von Science City Jena am Sonntag aus Bamberg zurück. Die Bundesliga-Reserve der Saalestädter unterlagen dem fränkischen Gastgeber aufgrund eines Fehlstarts im Auftaktviertel, lief diesem Rückstand bis zur Schlusssirene hinterher und verpassten es, den Abstand zum Tabellenmittelfeld zu verringern. Während die Ostthüringer somit weiterhin in der hellrot leuchtenden Gefahrenzone der Regionalliga Südost rangieren, nach sechs Siegen und 14 Niederlagen den 13. Platz im 14er Feld einnehmen, bleiben der Mannschaft von Trainer Marius Linartas noch sechs Spieltage, um das angestrebte Saisonziel „Klassenerhalt“ zu erreichen. Science City hat nun bis zum Heimspiel am 09. März 2019 gegen den MTSV Schwabing auf dem Parkett des metecno court Zeit, um die entsprechenden Schlüsse zu ziehen und sich intensiv auf die Schlussetappe des Spieljahres vorzubereiten.

Nachdem Science City beim TTL Bamberg bereits im Startabschnitt mit 18:6 (5.) ins Hintertreffen geriet, der Jenaer Rückstand bis zur ersten Viertelpause auf 30:18 anwuchs, erkämpften sich die Oberfranken unmittelbar vor der Halbzeitpause einen komfortablen 19-Punktevorsprung (52:33), welchen die Hausherren über weite Teile der zweiten Spielhälfte konservieren konnten. So gingen die Regnitzstädter mit einer 69:54-Führung in den Schlussabschnitt, wehrten den Ansatz einer Jenaer Aufholjagd im letzten Viertel konsequent ab und agierten routiniert genug, um ihren Heimsieg über die Ziellinie zu bringen.

 

SCJ: Garrett 18 Punkte, Radojicic 17, Heber 9, Shusel 9, Foerster 7, Becker 5, Krause 5, Rietschel 5, Dizdar 3, Jostmann 2, Bank 2, Sturcel